WANDERN IM HERZEN PATAGONIENS

WANDERN IM HERZEN PATAGONIENS

Vom Land der kalten Regenwälder in den Süden der Welt
Trekking
Tierbeobachtung
Natur
Rafting
Kultur

Code

T05

Region

Nord- & Zentralpatagonien, Chile

Dauer

21 Tage

Preis

Ab 5.950 USD

Nächster Termin

07.03.2021

  • Übersicht

  • Termine

  • Preise

  • Leistungen

  • Reiseprogramm

  • Persönliche Ausrüstung

  • Sicherheit

  • Galerie

Einleitung

Patagonien ist da, wo der Wind wohnt. In der Regel entstehen die typischen starken Luftströme im Pazifik und knallen in Patagonien auf die Anden. Es ist ein wildes Land. Geografisch bedingt, unterscheidet sich das Klima und dadurch auch die Flora und Fauna sehr stark zwischen den unterschiedlichen Regionen. Und das ist es unter anderem, was diesen Landstrich ausmacht, eine Vielzahl von landschaftlichen Kontrasten und eine vom harten Klima gezeichnete Natur. Diese natürliche Vielfalt macht das vorliegende Reiseprogramm extrem abwechslungsreich.

Unsere Wander-Reise führt uns zunächst in den „Kleinen Süden“, die sogenannte Seenregion von Chile. Diese Region im Norden Patagoniens mit ihren kalten Regenwäldern und einer Vielzahl schöner Vulkane ist ein Eldorado für Outdoor- und Wanderliebhaber. Doch auch in kultureller Hinsicht ist dieser Teil des Landes hochinteressant. In diesem Sinne hat die Region um den Llanquihue-See sehr viel zu bieten. Wir machen uns auf den Weg, um dort nicht nur die Highlights, sondern vor allem auch die Geheimnisse abseits der ausgetretenen Touristen-Pfade zu erkunden.

Anschließend unternehmen wir eine Wanderung in einer Zone, die eigentlich nur unter Insidern bekannt ist. An kristallklaren Flüssen und Bächen entlang wandern wir in die bergige Region südlich des Meerbusens von Reloncavi. Wir durchqueren dabei die letzten Alerce Wälder der Erde mit ihren zum Teil 4000 Jahre alten Baumgiganten. Hier leben noch die Nachfahren der ersten Pionierfamilien auf ihren Höfen absolut autonom und abgeschnitten von der Außenwelt wie seit Jahrhunderten. Das Ziel unserer Wanderung ist das sogenannte Junta-Tal, welches aufgrund seiner fantastischen Natur und spektakulären Granitwände bereits das „Yosemite Südamerikas“ genannt wird.

Von hieraus machen wir uns auf in das Herz Patagoniens, in die wilde Region um den General Carrera See. Hier sind die Annäherung an den gigantischen San Rafael Gletscher und ein Wildwasser-Rafting auf dem tosenden Rio Baker zwei der zahlreichen Höhepunkte unserer Reise. Auch eine Navigation durch die Fjorde der südlichen Pazifikküste Chiles von der mystischen Ortschaft Caleta Tortel aus in Richtung Süden, wo die Gletscher des großen Inlandeisfeldes in den Ozean kalben, wird uns für immer unvergessen bleiben. Vielfältige Erlebnisse und Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung und der Kultur des Landes runden das vorliegende Reiseprogramm ab.

Die enthaltenen Wanderungen und sonstigen körperlichen Aktivitäten erfordern weder spezifisches Training noch überdurchschnittliche Fitness bzw. Ausdauer. Da das Programm für aktive und vielseitig interessierte Naturliebhaber konzipiert wurde, werden vom Teilnehmer auch keinerlei technische Fähigkeiten erwartet.

Begleiten Sie das SPONDYLUS-Team auf einer absolut neu konzipierten, unvergleichlichen Reise vom Land der kalten Regenwälder bis ins wilde Herz Patagoniens im „Süden der Welt“, da, wo der Wind wohnt.

Highlights

  • In der Seenregion im Norden Patagoniens folgen wir den Spuren deutscher Einwanderer aus dem 19. Jahrhundert.
  • Die kalten Regenwälder in der Region um den Meerbusen von Reloncavi sind eine Welt uralter Baumriesen und gigantischer Farne.
  • Der Lago Todos los Santos gilt als schönster Bergsee Südamerikas.
  • Zahlreiche Wanderungen mit der Beobachtung der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt in den außergewöhnlichen Ökosystemen Patagoniens.
  • Bei einer Bootsexkursion auf dem tiefblauen Gewässer des General Carrera Sees bestaunen wir die weltweit einzigartigen Marmorkapellen von Puerto Tranquilo.
  • Der San Rafael Gletscher ist eines der großen Naturwunder Chiles.
  • Beim Wildwasser-Rafting in den Fluten des Rio Baker erhöhen wir unsere Adrenalin-Spiegel.
  • Wir besuchen Caleta Tortel, das Holzfäller-Dorf in der Fjordlandschaft im „Süden der Welt“ und runden unseren Aufenthalt dort mit einer Schiffsnavigation durch die südlichen Fjorde in eine Welt aus Granit und Eis ab.

Schwierigkeitsgrad

Header

Für Jedermann

Mittel

Schwer

Für Experten

Körperliches Niveau

Cell
Cell
Cell

Technisches Niveau

Cell
Cell
Cell

Beste Reisezeit

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Cell
Cell
Cell
Cell
Cell
Cell
Das könnte dich auch interessieren